Neue „Bienenwiese“ hinter der Tennishalle in Raeren

Biodiversität

Als sogenannte Maya-Gemeinde ist Raeren verpflichtet, Aktionen zur Förderung der Biodiversität durchzuführen. Vor diesem Hintergrund genehmigte der Gemeinderat am Donnerstagabend ein neues Projekt. Hierbei handelt es sich um die Gestaltung einer bienenfreundlichen Wiese, die zwischen der Tennishalle Bergscheid und der angrenzenden Siedlung gelegen ist (Foto: Ralf Schaus). Konkret sollen rund 100 Obststräucher und Obstbäume gepflanzt werden. Die Kosten belaufen sich auf 2.500 Euro. Um den Unterhalt werden sich laut Schöffin Heike Esfahlani-Ehlert (Ecolo) die Mitglieder des Tennisclubs Rot-Weiß Raeren kümmern. Auf Zustimmung seitens der Mehrheit stieß zudem der Vorschlag der CSL-Opposition, zur Pflanzsaison Narzissenknollen anzukaufen – dies auch zur Unterstützung der Insektenvielfalt. (mcfly)