Lehrreiche Abenteuer

Fernsehen

Diese Woche im Fernsehen ist voller schlauer Abenteuer. Dabei geht es zum Beispiel um Tiere, das Internet und das Leben, wenn man auf eine neue Schule kommt.

LERNEN: Du wünschst dir unbedingt ein Haustier? Dann geht es dir wie den sechs Kindern im Haustiercamp. Sie sind zwischen neun und 13 Jahre alt und teilen einen großen Wunsch: ein Haustier! Doch ihre Eltern sind dagegen. Im Haustiercamp können sie lernen, wie es ist, Verantwortung für ein Tier zu übernehmen. Die Reihe „Das Haustiercamp“ startet am Sonntag (13. Januar) um 15.55 Uhr im KiKa.

DURCHKOMMEN: Für Greg gibt es jede Menge Veränderungen. Denn er kommt auf die weiterführende Schule. Vielleicht kennst du Greg schon aus der beliebten Buchreihe. Der Film „Gregs Tagebuch – Von Idioten umzingelt“ erzählt, wie der verrückte Alltag für ihn abläuft. Zu sehen am Sonntag (13. Januar) um 12.25 Uhr auf ProSieben.

WISSEN: Dazu lernen kannst du in der Show „fragFINN“. Finn beantwortet hier in etwa fünf Minuten Fragen rund um das Internet. Finn ist nämlich eine Netzraupe und lebt im Internet. Zu sehen sind er und seine hilfreichen Freunde auf Toggo von SuperRTL, montags bis freitags um 12.15 Uhr.

SUCHEN: Oh Schreck! Knerten ist weg. Wer ist Knerten, fragst du dich? Manche sagen, er sei ein Zweig, ein Ast oder eine Wurzel. Für den Jungen Lillebror ist er vor allem eins: ein Freund. Umso schlimmer ist es, als Knerten plötzlich verschwunden ist. Die Geschichte „Knerten in der Klemme“ zeigt, dass man, wenn man etwas sucht, oft etwas ganz anderes findet. Den Film kannst du am Freitag (18. Januar) um 19.30 Uhr im KiKa sehen.

MUTIG: Heldin Isabell sucht gemeinsam mit ihrem Cousin Rik und Freund Jules ein verlorenes Schwert. Es soll einst einem berühmten Kämpfer gehört haben. Um das Schwert zu finden, brauchen die drei Mut und Ausdauer, erzählt der Film „Code M“. Zu sehen ist er am Samstag (12. Januar) um 14 Uhr im Kika. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.