Die Volkshochschule auf Fahrt im deutsch-dänischen Grenzland

Studienreise

Das Kennenlernen einer Grenzregion Europas mit seinen Sprachminderheiten, war das Ziel der Reisegruppe der Volkshochschule. | Foto: privat

Das Kennenlernen einer Grenzregion Europas mit seinen Sprachminderheiten, war das Ziel der Reisegruppe. Heimgekehrt sind die Teilnehmer mit neuen Eindrücken und Erkenntnissen im Gepäck.

Durch die Reise nach Süddänemark und in das nördliche Schleswig-Holstein sind die Teilnehmer neugierig geworden auf diese Brücke zwischen Mitteleuropa und Skandinavien und auf das Miteinander in einer Region, in der grenzüberschreitende Zusammenarbeit eine zentrale Rolle spielt.

Neben den gesellschaftspolitischen Aspekten wurde die einmalige Gelegenheit geboten, die einzigartigen Landschaften des hohen Nordens kennenzulernen. Diese Studienreise der Volkshochschule war ein Mix von Kultur, Politik und dem Entdecken einer Region. Drei Sprachminderheiten – deutsch-dänisch und friesisch – und ihre besondere Situation haben die Reiseteilnehmer kennengelernt neben der einzigartigen Landschaft Nordfrieslands.

Diese einmalige Erfahrung, dass Reisen bildet, fand mit Unterstützung der Deutschsprachigen Gemeinschaft statt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.