Für viele ist der Aufstieg möglich

„Bei der FFG-Meisterschaft und vor allem bei der belgischen versuchen wir, noch sauberer und schwieriger zu turnen. Wenn das diesjährige Niveau der Belgischen Meisterschaft dem letztjährigen Niveau entspricht, dann kann sie eine der höchsten Schwierigkeiten in ihrer Altersklasse turnen“, erklärte David Sarlette, der Programmverantwortliche der Veranstaltung. Für ihn war hier sehr erfreulich, dass nach mehreren Jahren nochmal Jungen dabei waren: Lennox Barthel (Raeren, acht bis zehn Jahre), Danny Calles (Amel) und Max Nelles (Nidrum). „Alle drei haben sehr gut geturnt und sind noch sehr jung, wodurch sie eine vielversprechende Karriere vor sich haben“, so Sarlette weiter im Rückblick auf die Veranstaltung.

Bei den Mädchen erreichte Lisa Reuter aus Nidrum die höchste Punktzahl, obwohl sie nicht ihren allerbesten Tag erwischt hatte. In der zweiten Division wurde das Rennen zwischen Chiara Uellendahl (Nidrum) und Dinja Mennicken (Raeren) entschieden, die beide ihre Bahnen sauber zu Ende geturnt hatten. Der Unterschied war hauchdünn: 0,075 Punkte. Chiara Uellendahl hat den Titel VDT-Meisterin 2017 eingeheimst. Die Walloniemeisterschaft findet am 23. April in Worriken statt: „Es werden in der ersten und zweiten Division so viele Turnerinnen und Turner wie noch nie antreten“, betonte Sarlette sichtlich zufrieden zum Abschluss. (gris)

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?
Die ersten 2 Monate für 1,49€ pro Monat
Jetzt bestellen
Bereits abonniert?