»Nightfever« – eine Erfolgsgeschichte geht weiter

Bei den letzten Nightfever-Abenden ließen sich jeweils rund 1000 Passanten auf das Angebot ein, in die Kirche zu kommen, vor dem Allerheiligsten eine Kerze anzuzünden, ein Gebetsanliegen aufzuschreiben, das an Ordensschwestern weitergegeben wird, einen Zettel mit einer Bibelstelle zu ziehen oder bei einem der anwesenden Priester zu beichten.

Der Abend beginnt mit der Vorabendmesse um 18.30 Uhr, die dieses Mal von Pfr. Thomas Faltyn gefeiert wird, und endet mit der Komplet, dem traditionellen Nachtgebet der Kirche, um 23.30 Uhr. Im Zeitraum von 19.30 Uhr bis 23.30 Uhr laden junge Katholiken vor der Kirche die Passanten ein, in die Kirche zu kommen und die Nightfever-eigene Faszination zu erleben: eine dunkle Kirche, in der nur die Monstranz auf dem Altar angestrahlt wird und dadurch alle Blicke auf sich zieht, der von Kerzen gesäumte Weg nach vorne, die leise Livemusik und die Atmosphäre des Gebets, des Nachdenkens und der Stille.

»Durch Nightfever wird man einfach einmal aus dem Alltag herausgerissen und bekommt die Möglichkeit, sich in der Anbetung zu besinnen und zu erkennen, dass zu einem erfüllten Leben mehr gehört als Spaß, Erfolg und Geld«, meint Donat Schipp, ein 24-jähriger Maschinenbaustudent und Mitglied des Organisationsteams.

Nightfever sei »auch besonders ansprechend für Menschen, die in ihrem Alltag keinen Bezug zu Gott haben, da sie auf spontane und unverbindliche Weise in die Kirche eingeladen werden und so in der Gegenwart des Allerheiligsten den Glauben auf eine ganz neue Art erleben können.«

Papst Johannes Paul II. hat wenige Monate vor seinem Tod der Jugend ein Wort mit auf den Weg gegeben, das wie eine Überschrift über der Nightfever-Aktion stehen könnte: »Wer Christus begegnet und sein Evangelium annimmt, dessen Leben ändert sich, und er wird dazu bewegt, den anderen die eigene Erfahrung mitzuteilen.«

Das Feedback einer Besucherin bestätigt das junge Organisationsteam: »Überwältigend! In den Bann gezogen von dieser Atmosphäre. Ein Geschenk an Jung und Alt, an Gläubige und Ungläubige, an Suchende.«

Weitere Informationen und Fotos der letzten Nightfever-Abende unter www.nightfever-aachen.de.

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?
Die ersten 2 Monate für 1,49€ pro Monat
Jetzt bestellen
Bereits abonniert?