„Zu vieles ist bis heute unerforscht“

Vorgestellt wurde ein Buch, das kein Geschichtsbuch im üblichen Sinne ist, keine enzyklopädische Sammlung bisherigen historischen Wissens. „Ein sehr spannendes Buch“, versicherte Ministerpräsident Oliver Paasch (ProDG). Besucher meinten, nach einem Blick in das 300-seitige Werk: auch visuell ansprechend, mit vielen Karten und Bildern. Wer ein paar Abschnitte gelesen hatte, fügte hinzu: Es liest sich gut, ist leicht verständlich, nicht abgehoben. Den Untertitel „Eine Geschichte der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens“ trägt das Buch. „Zu vieles ist bis heute unerforscht“, erklären die Herausgeber David Engels und Carlo Lejeune. Ein „bruchstückhafter Charakter“ sei bewusst gewählt, „statt ein Gesamtgemälde zu versuchen.“ So erzählen 16 Historiker dem Leser, was Dokumente und Funde zu erzählen haben.

„Eine dünn besiedelte Randregion mit transregionalen Einflüssen.“

Eine Vielfalt an Sichtweisen und Perspektiven bietet „Grenzerfahrungen“, greift wenig bearbeitete Themen auf, stellt neue Fragen. Setzt Schwerpunkte. „Es gibt keinen Abschluss, keine Thesen“, so David Engels. Ein Lokalpatriot werde in dem Buch nicht unbedingt das finden, was er sucht, vermutet Carlo Lejeune. „Die DG war und ist eine Rand- und Durchgangsregion“, sagt er. „Eine dünn besiedelte Randregion mit transregionalen Einflüssen.“

Daher ist die DG in dem Raum zwischen Tongern und Köln, Maastricht und Trier eingebettet. Es wird auch darauf eingegangen, was sich im Altertum und im Mittelalter wirtschaftlich, politisch und sozial in anderen Regionen tat. Dem Leser wird ein Gefühl für jene Zeit vermittelt. Das mache „Grenzerfahrungen“ zu einem Werk von allgemeinem historischen Interesse, sagte GrenzEcho-Verleger Alfred Küchenberg. Und das Interesse an geschichtlichen Themen sei groß. Vor zwei Jahren ist Band 5 der Reihe „Grenzerfahrungen“ erschienen. „Die Nachfrage war enorm“, so Alfred Küchenberg. Bereits am 11. Dezember soll der nächste Band der sechsteiligen Reihe vorgestellt werden.

Carlo Lejeune & David Engels: Grenzerfahrungen, Band1: Villen, Dörfer, Burgen (Altertum und Mittelalter). Eine Geschichte der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens. Im Grenz-Echo Verlag erschienen, Eupen 2015;

ISBN: 978-3-86712-104-0