GrenzEcho-Leser gut in Costa Rica angekommen

GrenzEcho-Leser gut in Costa Rica angekommen

Von Düsseldorf aus ging es nach einem kurzen Zwischenstopp in Madrid weiter nach San José, der Hauptstadt von Costa Rica. Rund elf Stunden Flug später hatte die Gruppe am Montagnachmittag gegen vier Uhr (Ortszeit) den zentralamerikanischen Boden unter den Füßen.

„Es war eine lange und anstrengende Anreise, aber allen Teilnehmern geht es gut“, so GE-Begleiterin Sylvie Heeren: „Wir freuen uns auf das, was uns in den nächsten Tagen erwartet.“

Für den Rest des Abends hieß es dann erst einmal ankommen, Koffer auspacken und erholen, denn am Dienstag erwartet die Reisenden ein straffes Programm: Ziel sind ein botanischer Garten und die Besichtigung eines Kolibri-Gartens, bevor es im Nachmittag weiter zum Wasserfallgarten La Paz geht. Alle zwei Tage wird die Gruppe während der nächsten Woche das Hotel wechseln. So geht es am frühen Mittwochmorgen nach einer Fahrt durch den Braulio Carrillo-Nationalpark bereits weiter per Boot nach Tortuguero, einer Halbinsel im Osten von Costa Rica, wo die Ostbelgier eine ganz besondere Unterkunft erwartet: eine Lodge, mitten im Dschungel…

Nach rund einer Woche Natur pur fliegen die GE-Leser am Dienstag weiter nach Panama, wo neben dem berühmten Panama-Kanal auch einige kulturelle Aktivitäten auf dem Programm stehen.

Andere interessante Artikel auf GrenzEcho.net

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment