Edition numérique des abonnés

Jürgen Heck

Redaktion Sport

jheck@grenzecho.be

+32 (0) 87 / 59 13 29

<p>Wout Van Aert (Dritter von links) nahm die zweite Etappe im Gelben Trikot auf und leistete wichtige Helferdienste.</p>

Primoz Roglic übernimmt das Kommando beim Critérium du Dauphiné

Radsport |

<p>Wout Van Aert (rechts) auf dem Weg zu seinem dritten eindrucksvollen Sieg in Folge.</p>

Wout Van Aert schlägt auch beim Critérium du Dauphiné zu

Radsport |

<p>Fokus auf die nächsten Ziele: Wout Van Aert, hier mit der „Primavera“-Trophäe, träumt von den flämischen Klassikern.</p>

Van Aert und Evenepoel laden durch

Radsport |

<p>Die coronabedingte Saisonunterbrechung kam für Marie Benoit zu einem denkbar schlechten Zeitpunkt.</p>

Marie Benoit: „Viele, die mehr Grund zu Klagen hätten”

Tennis |

<p>Waasland-Präsident Dirk Huyck hat den Kampf um den Klassenerhalt noch nicht aufgegeben.</p>

Banges Warten bis zur Pro-League-Generalversammlung am 31. Juli

1. Division |

<p>Präsident Peter Croonen (links) und Geschäftsführer Pierre François sind die prägende Köpfe der Pro League.</p>

Zwischen Waasland und der Pro League geht nichts mehr

1. Division |

<p>Pro-League-Präsident Peter Croonen ist derzeit nicht um seine Aufgabe zu beneiden.</p>

Pro League will sich nicht beirren lassen

1. Division |

<p>14.30 Uhr, 16:30 Uhr, 18.30 und 20.30 Uhr: Künftig sollen vier Spiele am Sonntag zu unterschiedlichen Anstoßzeiten ausgetragen werden. So können alle Begegnungen komplett übertragen werden.</p>

Fernsehrechte aber noch keine Fernsehsender

1. Division |

<p>So dicht gedrängt werden die Zuschauer im Kehrwegstadion zunächst nicht stehen.</p>

Rückkehr der Zuschauer sorgt für Kopfzerbrechen

AS Eupen |

<p>Kévin Van Melsen will bald angreifen.</p>

Kévin Van Melsen: „Es wird Zeit, dass es endlich wieder losgeht“

Radsport |