Eurovision Song Contest so gut wie sicher in Maastricht

Im MECC soll der Eurovision Song Contest ausgetragen werden. Bild: belga
Im MECC soll der Eurovision Song Contest ausgetragen werden. Bild: belga

Mitbewerber Amsterdam hatte sich aufgrund von Terminproblemen zurückgezogen. Dort war die einzige Halle, die für die Austragung des ESC in Frage gekommen wäre, bereits besetzt. Rotterdam ist zwar immer noch Bewerber, hat aber laut gut unterrichteter Quellen offenbar keine Chance. Die Wahl bei der European Broadcasting Union sei bereits gefallen.

Maastricht sei nicht nur wegen seiner Historie der richtige Ort, hier wurden die Maastrichter Verträge unterschrieben, die Stadt sei auch die europäischste der Niederlande, so Bürgermeisterin Annemarie Penn-te Strake in der Zeitung „De Limburger“. Zudem liege Maastricht im Dreiländereck Niederlande - Belgien - Deutschland und habe eine historische Innenstadt. Nicht zu unterschätzen ist, das Maastricht einen höheren Kostenbeitrag zum ESC leisten kann, als Rotterdam. Die Kosten für die Austragung liegen immerhin bei rund 15 Millionen Euro. Die offizielle Entscheidung steht jedoch noch aus. (ag)

Andere interessante Artikel auf GrenzEcho.net

  • Kinderaerzte_gegen_E_61819906

    Politik

    Bald Impfpflicht gegen Masern in Deutschland

    In Deutschland soll es bald eine Impfpflicht gegen Masern geben. Die Regierung beschloss bei ihre Kabinettssitzung am Mittwoch einen entsprechenden Gesetzentwurf.

  • Flüchtlinge die aus Libyen evakuiert wurden bauen an neuen Flüchtlingsunterkünften im Durchgangslager des Flüchtlingshilfswerks der UN.

    Politik

    Aus Libyen gerettet, im Niger gestrandet

    Für viele Migranten, die Europa erreichen wollen, ist Libyen die Hölle. Von Menschenschmugglern werden sie gefangengehalten, erpresst, gefoltert. Ein EU-gefördertes Programm soll sie retten und in sichere Länder umsiedeln - doch viele stranden im Niger.

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment