Kettenis: Verkehrssünder verletzt Polizisten am Bein

Kettenis: Verkehrssünder verletzt Polizisten am Bein

Der Autofahrer war um kurz nach 14 Uhr auf der Weimser Straße mit überhöhter Geschwindigkeit geblitzt worden. Als die Beamten ihn wenige Meter weiter anhalten wollten, drückte der Mann aufs Gaspedal. Dabei erfasste er mit seinem Pkw einen Polizisten am Bein. Kurz darauf konnte der 26-jährige Autofahrer, der inzwischen zu Fuß unterwegs war, in Eupen gestellt werden. Wie sich herausstellte, stand er unter Drogeneinfluss. Doch damit nicht genug: sein Führerschein war ihm bereits eine Woche zuvor wegen Drogen am Steuer entzogen worden. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde er festgenommen. Sein Fahrzeug, das er zuvor in einer Sackgasse abgestellt hatte, wurde sichergestellt.

In der Gospertstraße in Eupen haben Unbekannte in der Nacht von Montag auf Dienstag zwei Reifen eines parkenden Fahrzeugs zerstochen. Mögliche Zeugen, die sachdienliche Hinweise zur Identifizierung der Täter geben können, werden gebeten, sich im Polizeikommissariat Eupen (087/45 04 50) zu melden.

Andere interessante Artikel auf GrenzEcho.net

  • IMG_0189

    Eupen

    Wenn Flamingos Feiernde überfallen

    Bereits am Nachmittag war der Werthplatz bei bestem Wetter gut gefüllt, um am Nationalfeiertag zu sitzen, Musik zu genießen, sich schminken zu lassen oder sich als Zirkusartist zu versuchen.

    Von Klaus Schlupp

  • Bürgermeisterin Claudia Niessen schlug nachdenkliche Töne an. Das Te Deum fand in der Nikolauskirche statt.

    Eupen

    Eupens Bürgermeisterin Niessen hielt eine nachdenkliche Rede

    Bürgermeisterin Claudia Niessen (Ecolo) wirkte angesichts der momentanen Lage auf föderaler Ebene sehr nachdenklich. „Ist dies heute wirklich ein Feiertag für unsere Nation?“, fragte sie beim städtischen Empfang im Rathaus.

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment