Immer weniger Polizeianwärter in Belgien

Immer weniger Polizeianwärter in Belgien

„Es sollte nicht vergessen werden, dass wir bereits jetzt einen Mangel von 3.000 Mitarbeitern haben“, sagt Gewerkschaftsvertreter Patrick Roijens.

Im vergangenen Jahr bewarben sich 8.198 Menschen um eine Ausbildungsstelle bei der Polizei. Zum Vergleich: 2014 waren es noch fast 12.000 Kandidaten. Am Ende des mehrmonatigen Auswahlverfahrens konnten im vergangenen Jahr 1.157 Personen schließlich mit der Ausbildung beginnen. Das sind zwar mehr als 2014 (780), aber kaum genug, um die Lücke zu schließen.

Die Gewerkschaft gibt vorherigen Regierungen die Schuld an der Misere: Sparmaßnahmen und Reformen des Statuts hätten dazu geführt, dass der Beruf unattraktiver geworden ist. Auch die Zunahme der Gewalt gegenüber Polizisten schrecke potenzielle Bewerber ab. (belga)

Kommentare

0 Comment

Kommentar verfassen