Marc Wilmots neuer Nationaltrainer in Iran

Stürzt sich in ein neues Abenteuer: Marc Wilmots.
Stürzt sich in ein neues Abenteuer: Marc Wilmots. | Foto: Photo News

Der 50-jährige Wilmots, der seit November 2017 ohne Arbeitgeber ist, reist demnach noch diese Woche nach Teheran, um einen bis nach der WM 2022 (Katar) laufenden Vertrag zu unterzeichnen. Jährlich kann Wilmots bis zu 1,2 Millionen Euro verdienen und selbst zwei Assistenten mit in den neuen Job nehmen.

Seit dem Rücktritt des Portugiesen Carlos Quieroz im Januar hat Iran keinen Trainer und seitdem auch kein Länderspiel mehr absolviert. Neben Wilmots galten auch Dick Advokaat und Bert Van Marwijk als Kandidaten auf den Posten. In der Weltrangliste der FIFA steht der Iran aktuell auf dem 21. Platz. Im Januar schaffte es das Team beim Asien-Cup bis ins Halbfinale.

Aus belgischer Sicht folgt Wilmots, der die Roten Teufel bei der WM 2014 und der EM 2016 jeweils in das Viertelfinale führte, George Leekens in den Iran. Letzterer steht bei Topklub Tractor Sazi an der Seitenlinie. (mn)

Kommentare

0 Comment