Ausstellung „seen“ in der Kunstgalerie Born

Es beschreibt das Gefühl, wahrhaftig in seinem Wesen wahrgenommen zu sein. Tanja Rodemers und Thomas Leufgen stellen hierzu in der Borner Kunstgalerie aus. „Hinter der Ausstellung steht unser Wunsch, unsere Herangehensweise vorzustellen und diese in den direkten Vergleich zu stellen“, heißt es in der Beschreibung. In „Part I“ wird der Vergleich anhand dreier Frauen und in „Part II“ anhand von freien Projekten und Portraits zu sehen sein. Die Ausstellung ist zu sehen vom 4. bis 19. Mai mittwochs, samstags und sonntags jeweils von 14 bis 17 Uhr - sonntags in Anwesenheit der Künstler.

Andere interessante Artikel auf GrenzEcho.net

  • eesterbom

    Amel

    Flurnamen: Was es mit Eesterbom auf sich hat

    In allen Dörfern unserer Gegend gibt es die sogenannten Flurnamen. Das sind die Namen von Feldern, Wäldern und Dorfvierteln. Um sie vor der Vergessenheit zu bewahren, startete der Verkehrsverein Heppenbach eine interessante Initiative.

  • Gruppenbild der erfolgreichen Schützen mit den Verantwortlichen des Schützenbundes: Alle drei Wanderpokale finden nun ihre definitive Heimat in Elsenborn.

    Amel

    Drei Wanderpokale gehen an Elsenborn

    Am Sonntag fand das Schlussschießen des Schützenbundes Malmedy-St.Vith, organisiert durch die Bürgerschützengilde Montenau statt.

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment