Eupen: Mehr Übernachtungen dank Jugendherberge und Ferienwohnungen

Die neu eröffnete Jugendherberge trägt zum Anstieg der Übernachtungen bei.
Die neu eröffnete Jugendherberge trägt zum Anstieg der Übernachtungen bei. | Archivfoto: David Hagemann

Auf der Generalversammlung des Eupener Verkehrsvereins in der vergangenen Woche hatte Präsident Ewald Plumanns gute Neuigkeiten: Eupen verbuchte 2018 dank der neu eröffneten Jugendherberge und dank neuer Ferienwohnungen 15 Prozent mehr Übernachtungen als 2017. „Bei allen Herausforderungen sollten wir nicht vergessen, wofür unsere Branche steht: Respekt, Wertschätzung, Gastfreundschaft, Willkommenskultur, Völkerverständigung und Weltoffenheit. Werte, die untrennbar unseren Angeboten verbunden sind. Wir sind Gastgeber für in- und ausländische Gäste. Wir sind Kulturvermittler und Völkerverständiger, dieses sieht man nicht nur beim Tirolerfest, Bier- bzw. Lambertusmarkt und Weihnachtsmarkt. Für die Zukunft stehen auch großartige Änderungen auf dem Programm, denn auf der Suche nach einer neuen Bleibe, um die Auflagen in Sachen Barrierefreiheit zu erfüllen, ist man gemeinsam mit dem Rat für Stadtmarketing (RSM) und Tourist Info im Rathaus fündig geworden“, so Plumans.

Grund zur Freude hatte auch Tourismusschöffin Kattrin Jadin (PFF), die das Potenzial von Eupen ausschöpfen möchte. Dank der Errichtung eines zweiten Bahnsteiges könne die Frequenz der ankommenden Züge erhöht werden und mehr Touristen können empfangen werden. Zudem wird der Ravel nach Raeren über Raerenpfad und Bovendriescher Straße vereinfacht. Großes touristisches Potenzial sieht sie in dem zukünftigen Ausbau des Scheiblerplatzes mit zwei Wasserläufen. Anfang Mai werden im Rahmen eines euregionalen Pressetages von Haus Ternell über Talsperre, Stadtzentrum und neues Stadtmuseum die schönsten Ecken Eupens zahlreichen Journalisten vorgestellt.

Kassierer Walter Olbertz informierte nach jahrelangen Negativzahlen über positive Entwicklungen. Die beiden Kassenprüfer Georg Kremer und Marc Bastiansens berichteten die Kasse akribisch geprüft und in Ordnung befunden zu haben. Zudem wurden alle Vorstandsmitglieder im Rahmen der Statutenanpassung bis 2025 im Amt verlängert. Im Rahmen des Tätigkeitsberichts informierte Marion Decker über Tourist Info: 64.504 Besucher kamen ins Tourist Info Eupen, die Übernachtungszahlen stiegen von 23.170 auf 34.755. Zudem konnte die Zahl 100 bei den Gruppenbesichtigungen bzw. Stadtführungen geknackt werden: 103 Gruppen nahmen an geführten Besichtigungen teil (2016 noch 63). 75 Mal wurden E-Bikes und City Bikes vermietet. Mitarbeiter vom Tourist Info waren auf Messen in Antwerpen und Lüttich sowie auf der Euregio Messe vertreten. In Zusammenarbeit mit dem kgl. Gartenbauverein konnten die Osterbrunnen erneuert werden und mit den Adventskalenderfreunden die 24 Törchen des Adventskalenders am Marktplatz aufgehangen werden. Folgende Termine stehen unter anderem in diesem Jahr an: 27. Lambertusmarkt und Bierfest am Wochenende vom 15. September, Erntedankumzug am 29. September, Anfang Oktober Mitorganisation historischer Wanderungen „Grenzsteine ohne Grenze – 100 Jahre historische Wanderungen“ und der Weihnachtsmarkt vom 13. bis zum 16. Dezember. Mit neuen Veröffentlichungen (Eupen Info, Gruppenbroschüre, Wollrouten) und der neuen Webseite eupenlives.be hofft man weiterhin zahlreiche Touristen nach Eupen zu locken. (red)

Kommentare

0 Comment