0:1 gegen Charleroi - AS Eupen verliert weiter

0:1 gegen Charleroi - AS Eupen verliert weiter
Foto: David Hagemann

Für die AS Eupen war es die fünfte Heimniederlage in Folge. Nach dem 0:1 bleiben die „Pandas“ auf dem vierten Tabellenplatz. Am kommenden Wochenende muss Eupen zu Beerschot-Wilrijk

AS Eupen 0:1 Charleroi

Bei der AS Eupen standen Lazare Amani und Rocky Bushiri wieder in der Startelf (siehe „Namen & Fakten unter dem Bericht). Der Großteil AS-Fans hatte wütend auf die letzte Niederlage der AS Eupen am Mittwochabend gegen Westerlo reagiert. Demnach blieben viele Plätze im Kehrwegstadion leer.

Sowohl die AS Eupen als auch Charleroi, das mit zwei Niederlagen in die Play-off 2 gestartet war, standen unter Druck. Davon sah man auf dem Platz allerdings nur wenig. Erst nach 37 Spielminuten hatten die Gäste die erste richtige Torchance der Partie, als Castro Montes einen Schuss von Niane in höchster Not abfälschte. Eupen brauchte bis zur 45. Minute, um zum ersten Mal richtig gefährlich zu werden. Kapitän Luis Garcia, der am Sonntag sein vorletztes Heimspiel für die AS absolvierte, setzte einen Freistoß an den rechten Pfosten.

Nach dem Seitenwechsel zeigte sich die AS Eupen dann aber von ihrer besseren Seiten und kam durch Ocansey und Toyokawa zu guten Chancen. Letzterer schoss den Ball in der 54. Minute aus geringer Entfernung direkt in die Arme von Torwart Penneteau. Wenig später köpfte Marreh den Ball nach einer Ecke über das Tor. Unverdient wäre der Führungstreffer der AS Eupen zu diesem Zeitpunkt nicht gewesen.

Ihre beste Chance hatten die Eupener in der 84. Minute, als Nils Schouterden den Ball mit einem satten Linksschuss am Tor vorbei hämmerte. Und dann kam es, wie es kommen musste: Charleroi traf in der 90. Minute durch Perbet zum 0:1.

Die Namen & Fakten

AS Eupen: Van Crombrugge - Castro Montes, Bushiri, Molina, Blondelle - Marreh, Luis Garcia - Msakni (37. Schouterden), Lazare, Ocaney (84. N´Dri) - Toyokawa

Tor: 0:1 Perbet (90.)

Kommentare

1 Comment

  • Warum wird in den GE-Berichten über die AS eigentlich nie die Zuschauerzahl genannt?