Hanseaten bewiesen Cleverness

1. Rollstuhlbasketball-Bundesliga: Roller Bulls - BC Hamburg 59:75

Trotz aufopferungsvollen Kampfes standen die Roller Bulls am Ende mit leeren Händen da: 59-75 verloren die Rollstuhlbasketballer gegen die Gäste aus Hamburg im SFZ an der Rodter Straße in St.Vith.

Nach einem tollen Auftakt sorgte vor allem der treffsichere Hanseate Lukas Hartig für den Unterschied. Die Hamburger Gäste gingen nach dem Anfangsviertel bereits mit 19:12 in Führung.  Vor allem die sonst "sichere Bank" Lorenzo Boterberg der heimischedn Bulls kam nicht ins Spiel. Die Hamburger vergrößerten ihren Vorsprung bis zur Pause auf deutliche 42:26.

Die Bulls steckten nie auf, fanden aber auch kein probates Gegenmittel, um die exzellente Defensive der Hamburger zu umgehen. Die Gäste siegten ungefährdet mit 75:59.

Das GrenzEcho berichtet in einer späteren Printausgabe ausführlich über die Begegnung.

Kommentare sind geschlossen.