„Journalist für einen Tag“ gestartet

Zeitungs- und Radioluft schnuppern

RSI-Schüler schnuppern in der GrenzEcho-Redaktion Zeitungsluft.

Am Montag ist das Projekt „Journalist für einen Tag“ in die nächste Runde gestartet. Während einer Woche werden Schüler aus der Deutschsprachigen Gemeinschaft in das hektische Berufsleben der Medienschaffenden eintauchen.

Im Rahmen des Projekts „Journalist für einen Tag“ produzieren Schüler der 5. und 6. Sekundarschulklassen des RSI Eupen, des KA Eupen, des BI Büllingen, des KA St.Vith und der BS St.Vith eine Woche lang im täglichen Wechsel journalistische Beiträge für Hörfunk und Fernsehen des BRF, für das GrenzEcho und für die eigene Projekt-Homepage.

Im GrenzEcho erscheinen von Dienstag bis Samstag immer vier Seiten, die von der jeweiligen Schule am Tag vorher thematisch geplant, geschrieben und gestaltet worden sind. Die Klassen haben in wochenlanger Vorbereitung für diesen Tag recherchiert, Interviews geführt und fotografiert.

Die tägliche Produktion wird von einer eigenen Online-Redaktion begleitet, die selber Videos und Bildergalerien herstellt. Die Radiobeiträge sind zu hören in BRF Aktuell, die Fernsehstücke laufen täglich im BRF Blickpunkt. (lb)

Alle Beiträge seit 2009 sowie die aktuelle Produktion gibt es täglich unter www.j1t.be

Kommentare sind geschlossen.