Thommen: Feuerwehr löschte Brand in Cannabis-Plantage

Ungewöhnlicher Einsatz

Die Feuerwehr Burg-Reuland wurde am Dienstagnachmittag zu einem eher ungewöhnlichen Einsatz gerufen: Ein Scheunenbrand entpuppte sich als Feuer in einer Cannabis-Plantage.

Erst beim Betreten des Scheunentraktes wurde den Männern deutlich, dass es sich um eine Hanfplantage handelte. Die Pflanzen waren den Flammen zum Opfer gefallen. Der Besitzer des Gehöfts, ein Mann aus Flandern, hatte sich aus dem Staub gemacht. Die Polizei der Zone Eifel alarmierte die Staatsanwaltschaft, die noch am Abend in Thommen erwartet wurde. Der Brand war schnell unter Kontrolle. Mit Sicherheit wird der Einsatz aber ein juristisches Nachspiel haben.

Kommentare sind geschlossen.