350 Demonstranten bei Pegida-Demo in Antwerpen

Auch Gegendemonstranten vor Ort

Foto: dpa

In Antwerpen sind am Samstagnachmittag um die 350 Demonstranten bei einer Kundgebung der anti-islamischen Pegida-Bewegung zusammengekommen.

Die Anwesenden forderten die Schließung der EU-Außengrenzen für Asylsuchende. Neben den Pegida-Anhängern hatten sich auch linke Studenten zum Gegenprotest versammelt. Sie sprachen sich für Toleranz und gegen Hetzerei aus. Die Polizei war damit beschäftigt, die beiden Gruppen voneinander fern zu halten.

Unter den rechtseingestellten Demonstranten befanden sich auch Niederländer. Auch Lutz Bachmann, Gründer der Pegida-Bewegung in Deutschland, war in der Menge zu sehen. Er hielt neben Vlaams Belang-Mitglied Filip De Winter und Edwin Wagensveld, Leiter von Pegida-Niederlande, eine Rede. Bei der Anti-Pegida-Kundgebung wurden vier Menschen vorläufig festgenommen. Ihnen drohen wegen Ordnungswidrigkeiten Geldbußen von bis zu 350 Euro. (Belga)

 

Kommentare sind geschlossen.