Ehemaliger J1T-Teilnehmer ist jetzt GE-Reporter

GEneration: Mike Notermans war Chefredakteur der Mini-Zeitung

Mike Notermans vor zwei Jahren im Gespräch mit Fußballprofis der AS Eupen. Sein Artikel zum Projekt der "Aspire Academy" landete schließlich sogar auf Seite 1 der GE-Tagesausgabe. | Foto: David Hagemann

Als Chefredakteur der „Journalist-für-einen-Tag“-Zeitung blickte Mike Notermans vor zwei Jahren das erste Mal hinter die Kulissen einer Zeitung. Heute spaziert der 22-Jährige jeden Tag in die Räumlichkeiten der GE-Redaktion.

Notermans wurde vom Fleck weg als freier Mitarbeiter des GrenzEchos angeworben und wurde vorrangig für Sportthemen eingesetzt. Seit Anfang des Jahres ist der leidenschaftliche Fußballfan als fester Redakteur beim GrenzEcho (aufgrund einer Schwangerschaftsvertretung) beschäftigt.

Über "J1T" ("Journalist für einen Tag") sagt Notermans: "Die Aktion ist die perfekte Möglichkeit, den Alltag eines Journalisten oder Redakteurs näher kennenzulernen. Jeder, der Spaß am Schreiben hat und sich für Medien interessiert, sollte einfach mitmachen."

Wer mehr über Mike Notermans oder die BRF- und GrenzEcho-Aktion "Journalist für einen Tag", die nächste Woche Montag beginnt, erfahren möchte, sollte sich die Dienstagsausgabe des GrenzEcho besorgen.

Kommentare sind geschlossen.