Nach gefährlicher Postsendung in Berlin wertet Polizei Spuren aus

Erpressung

Ein Sprengstoffroboter vor einer Bankfiliale in Berlin-Steglitz, in der am Freitag eine verdächtige Versandtasche entdeckt worden ist. | Foto: dpa

Nach dem Fund einer gefährlichen Postsendung in Berlin wertet die Sonderkommission zum DHL-Erpresser nun Spuren aus. Experten des Brandenburger Landeskriminalamts untersuchen das Päckchen, wie Polizeisprecher Torsten Herbst am Samstag auf Anfrage sagte.

Die Ermittler gehen von einem Zusammenhang des Berliner Falls mit den Paketbomben aus, die zuvor in Potsdam

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?

REGISTRIERUNG für neue Nutzer

Neu hier? Testen Sie 14 Tage lang unser Angebot kostenlos und unverbindlich, indem Sie sich registrieren
Registrieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.