Mann verursacht zum dritten Mal einen Wohnungsbrand durch eine Zigarette

Rauchend eingeschlafen

In Flandern hat ein Mann zum dritten Mal innerhalb von knapp zwei Jahren einen Wohnungsbrand verursacht, weil er mit einer brennenden Zigarette eingeschlafen ist.

Seine aktuelle Wohnung steckte der Mann bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr unbeabsichtigt an. Im aktuellen Fall schlief der Flame in einem Sessel sitzende mit einer brennenden Zigarette im Mund ein. Am Dienstagabend bemerkten Nachbarn einen Wohnungsbrand. Sie alarmierten die Feuerwehr. Der Mann wurde mit starken Brandverletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Er befindet sich noch in Lebensgefahr. 

Im Januar 2013 hatte der heute 32-Jährige erstmals einen Wohnungsbrand verursacht. Den zweiten Brand verursachte er zu Jahresbeginn.

Kommentare sind geschlossen.