Furcht vor französischer Invasion

Tagung: Grenzregion vor dem Ersten Weltkrieg

Schon in den ersten Kriegstagen trafen in Eupen die ersten Verwundeten ein. Sie wurden in Lazaretten versorgt. Das Foto zeigt die Weihnachtsbescherung in einem der fünf Eupener Lazarette.

Große Furcht vor einer französischen Invasion habe in den letzten Juliwochen des Jahres 1914 in den Ortschaften der Grenzregion des Deutschen Reiches zu Belgien geherrscht, hat Bernd Liemann aus Aufzeichnungen von Zivilpersonen erfahren, die diese vor und während des Ersten Weltkriegs (1914-1918) gemacht hatten.

Von Heinz Godesar

Bernd Liemann, der sich an

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?

REGISTRIERUNG für neue Nutzer

Neu hier? Testen Sie 14 Tage lang unser Angebot kostenlos und unverbindlich, indem Sie sich registrieren
Registrieren

Kommentare sind geschlossen.