Karbonisierung und Figürlichkeit

Ausstellung

„Zwei Künstler, eine Begegnung …“, unter diesem Titel zeigt die Fondation Hodiamont Kunstwerke von Cynthia Evers und Philippe Kesseler. Evers bietet in Schwarz und Weiß eine figürliche Welt: Der Blick richtet sich auf die einfachen Situationen des Lebens, die uns täglich umgeben. Kesseler arbeitet

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?

REGISTRIERUNG für neue Nutzer

Neu hier? Testen Sie 14 Tage lang unser Angebot kostenlos und unverbindlich, indem Sie sich registrieren
Registrieren

Kommentare sind geschlossen.