Unerforschte »Volkstumskämpfer«

Aussprache zur ostbelgischen Vergangenheit begann vielversprechend

Freddy Cremer, Els Herrebout, Klaus Pabst und Klaus-Dieter Klauser (v.l.) fanden zur Frage nach der DG-Geschichte aufmerksame Zuhörer.

Die erste Aussprache über ein noch weithin unerforschtes Thema der Eupen-Malmedy-Geschichte, das Wirken der sog. Volkstumsfunktionäre vor dem Zweiten Weltkrieg und nach 1945, verlief in Eupen mit der Gewissheit, dass sie zu nachfolgenden Tagungen mit noch offenen Fragen führen wird.

Zu einem Podiumsaustausch im Europasaal und zur Tagung selbst

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?

REGISTRIERUNG für neue Nutzer

Neu hier? Testen Sie 14 Tage lang unser Angebot kostenlos und unverbindlich, indem Sie sich registrieren
Registrieren

Kommentare sind geschlossen.