Die weltgrößte Agrarmesse sieht sich als politisches Forum

Ernährung: Die Grüne Woche startet in Berlin – Marokko ist dieses Jahr Partnerland, Russland bleibt offiziell fern

Milchkühe im Erlebnisbauernhof der Grünen Woche. | Foto: Rainer Jensen/dpa

Durch ein Meer holländischer Tulpen direkt zum Datteln-Kosten in die Gassen einer afrikanischen Altstadt – solche Kultursprünge erwarten Besucher der Grünen Woche. Wenn die größte Agrar- und Ernährungsmesse der Welt am Freitag öffnet, liegen nicht nur die Auftritte der Niederlande und des Partnerlandes Marokko nah beieinander.

Von Burkhard Fraune

An den

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?

REGISTRIERUNG für neue Nutzer

Neu hier? Testen Sie 14 Tage lang unser Angebot kostenlos und unverbindlich, indem Sie sich registrieren
Registrieren

Kommentare sind geschlossen.