Chefsuche bei Thyssenkrupp – Bitte Platz nehmen auf dem „Feuerstuhl“

Industrie

Nach den Rücktritten von Thyssenkrupp-Chef Heinrich Hiesinger und Aufsichtsratschef Ulrich Lehner bleibt die Besetzung der Spitze des Industriekonzerns schwierig. Die undurchsichtige Gemengelage und Berichte über Absagen wirken offenbar wenig einladend. | Foto: dpa

Zwei hoch dotierte Posten bei einem renommierten Großkonzern mitten im Ruhrgebiet und noch immer keine Kandidaten in Sicht. Seit rund zwei Monaten läuft die Suche nach neuen Chefs für Aufsichtsrat und Vorstand bei Thyssenkrupp.

Von Uta Knapp und Natali Schwab

In Medienberichten wird bereits über reihenweise Absagen spekuliert. Auch nach einer vor wenigen Tagen angesetzten

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?

REGISTRIERUNG für neue Nutzer

Neu hier? Testen Sie 14 Tage lang unser Angebot kostenlos und unverbindlich, indem Sie sich registrieren
Registrieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.