Atomausstieg: Jetzt kann es plötzlich nicht schnell genug gehen

Kommentar

Blick auf das Atomkraftwerk von Tihange bei Huy. | Foto: Photo News

Der bis zum Jahr 2025 geplante Atomausstieg in Belgien sorgt weiterhin für Gesprächsstoff. Ein Kommentar von GE-Redakteur Christian Schmitz:

Die Saga um den geplanten Atomausstieg ist um ein weiteres Kapitel reicher: Am Donnerstag sorgte eine Zeitungsmeldung für große Aufregung, wonach die Föderalregierung darüber nachdenkt, einen neuen Reaktor im Jahr 2040

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?

REGISTRIERUNG für neue Nutzer

Neu hier? Testen Sie 14 Tage lang unser Angebot kostenlos und unverbindlich, indem Sie sich registrieren
Registrieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.