Die Übernahme als Alternative zur Unternehmensgründung

PARTNERNEWS

Eine Unternehmensübernahme bedeutet die Weiterverführung eines unternehmerischen Abenteuers, welches nicht mehr in den Kinderschuhen
steckt, sondern bereits Erfolge aufweisen kann.
Bei einem solchen Vorhaben ist es jedoch genauso wichtig, sich – wie es auch bei einer „normalen“ Gründung der Fall sein sollte – kompetent beraten und begleiten zu lassen. Hier gibt es staatliche Förderungen, die man dafür beanspruchen kann.
Eine Übergabe kommt meistens nur dann zu Stande, wenn zwischen dem Übergeber und Übernehmer ein Vertrauensverhältnis besteht. Wie so oft in geschäftlichen Angelegenheiten, sind es auch hier die menschlichen Faktoren, die oftmals von größerer Bedeutung sind als die rein finanziellen Aspekte. Wichtig ist es
deshalb, dass die Verhandlungsgespräche möglichst alle Aspekte einer Übernahme berücksichtigen (z.B. Zugeständnisse des Verkäufers bei einer späteren Veränderung des Aktiva oder Passiva aus Gründen, die bereits vor dem Verkauf bestanden), um weitsichtig nachträgliche Probleme zu vermeiden.
Sollten Sie sich aktuell mit einer Gründung oder einer Übernahme auseinandersetzen, stehen die Berater der WFG Ostbelgien Ihnen jederzeit mit Rat und Tat zur Verfügung.
Weitere Informationen und Ansprechpartner unter www.wfg.be/wirtschaftsfoerderung/betriebsnachfolge

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.