Sporta sicherte den dritten Platz

Volleyball

Illustration: dpa

Am Samstag trat Sporta Eupen-Kettenis in Flémalle an. Bereits zu Monatsbeginn standen sich beide Teams gegenüber.

Wie im Hinspiel nutzte Sporta die Annahmeschwäche der Gastgeber direkt aus und zog auf 19:4 davon. „Den ersten Satz fuhren wir problemlos mit 25:11 ein. Nach einem kurzen Aussetzer zu Beginn des zweiten

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?

REGISTRIERUNG für neue Nutzer

Neu hier? Testen Sie 14 Tage lang unser Angebot kostenlos und unverbindlich, indem Sie sich registrieren
Registrieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.