Yanina Wickmayer schaut in Melbourne erneut nur zu

Tennis

Yanina Wickmayer, die in Melbourne bereits zwei Mal die vierte Runde des Haupttableaus erreichen konnte, musste diesmal in der ersten Runde der Qualifikation die Segel streichen. | Foto: Photo News

Wie im Vorjahr: Beim ersten Grand-Slam-Turnier des Jahres, den Australian Open in Melbourne, ist Yanina Wickmayer zum Zuschauen verurteilt.

Die 29-Jährige (126. der WTA-Weltrangliste) scheiterte erneut in der Qualifikation, obwohl sie für die Phase als Nummer 16 der Setzliste geführt war.

Sie unterlag der Slowenin Kaja Kuvan (WTA 180) in drei Sätzen 6:4:, 4:6 und 5:7. Das gleiche Schicksal ereilte Kimberley Zimmermann (WTA 244) beim 0:6, 4:6 gegen Zereza Mrdeza (Kro/WTA 218). Ysaline Bonaventure (WTA 158) aus Stavelot machte es besser und bezwang Naomi Broady (GB/WTA 257) 6.4, 3:6 und 6:3 und trifft jetzt auf die Australierin Lizette Cabrera (WTA 234). (belga)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.