Johan Van Herck fordert eine „Langzeitvision“

Tennis - Davis Cup

Lametta für Frankreich, Trauermienen bei Belgien: Der Sonntag in Lille war reich an Emotionen. | Foto: belga

Belgien hat zum zweiten Mal beim Davis-Cup-Finale in die Röhre geguckt. Kapitän Johan Van Herck, der Stratege hinter dem Erfolg, fordert nun eine Langzeitvision.

Von Mario Vondegracht

Frankreichs Kapitän Yannick Noah nahm ihn bei der Siegerehrung ganz fest in den Arm und spendete Trost. Sein belgisches Pendant, Johan Van Herck, erlebte zu

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?

REGISTRIERUNG für neue Nutzer

Neu hier? Testen Sie 14 Tage lang unser Angebot kostenlos und unverbindlich, indem Sie sich registrieren
Registrieren

Kommentare sind geschlossen.