Eupener Brüderpaar beim Davis-Cup-Finale in Lille: „Das war nicht das letzte Mal“

Tennis

Christoph (links) und Philipp Mennicken waren zum ersten Mal beim Davis Cup und auf Anhieb begeistert. | Foto: privat

Sie waren gekommen, um Belgien siegen zu sehen. Wie viele andere Ostbelgier nahmen die Eupener Brüder Philipp und Christoph Mennicken, selbst begeisterte Hobbyspieler in der Eupener Anlage Park Hütte, am Sonntag die zweieinhalbstündige Anfahrt in Kauf, um Belgien beim Davis-Cup-Finale anzufeuern.

„Das ist schon etwas ganz Besonderes hier“, sagte

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?

REGISTRIERUNG für neue Nutzer

Neu hier? Testen Sie 14 Tage lang unser Angebot kostenlos und unverbindlich, indem Sie sich registrieren
Registrieren

Kommentare sind geschlossen.