Samuel Asamoah vor Duell mit Eupen: „Es ist schön, nach Hause zu kommen“

Fußball - 1. Division

Samuel Asamoah trifft heute Abend zum vierten Mal auf die AS Eupen. | Foto: Photo News

Als die AS Eupen im Sommer 2012 von Aspire übernommen wurde, begann am Kehrweg eine neue Zeitrechnung. Samuel Asamoah gehörte zu den ersten Spielern, die damals den Weg nach Ostbelgien fanden. „Eupen ist für mich immer noch Heimat“, sagt der Mittelfeldspieler. Heute kehrt er mit Sint-Truiden nach Ostbelgien zurück.

Von Mike Notermans

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?

REGISTRIERUNG für neue Nutzer

Neu hier? Testen Sie 14 Tage lang unser Angebot kostenlos und unverbindlich, indem Sie sich registrieren
Registrieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.