Thomas macht den Tour-Sieg klar – Dumoulin siegt beim Zeitfahren

Radsport

Geraint Thomas beim Zeitfahren am Samstag. Der Sieg bei der Tour de France kann ihm nur noch durch einen schweren Unfall entgehen. Foto: Belga

Geraint Thomas kann sich über den Gewinn der Tour de France freuen. Der Waliser wurde am Samstag beim Zeitfahren der vorletzten Etappe Dritter und beseitigte letzte Zweifel am größten Sieg seiner Radsport-Karriere.

Nur noch ein schwerer Unfall am Sonntag kann den 32-Jährigen vom Triumph abhalten. Attacken auf das Gelbe Trikot werden auf dem Weg nach Paris aber nicht gefahren.

Der neue Sky-Kapitän wurde im Kampf gegen die Uhr über 31 Kilometer von Saint-Pée-Sur-Nivelle nach Espelette nur von Sieger Tom Dumoulin und Teamkollege Chris Froome geschlagen. Dumoulin festigte Platz zwei im Gesamtklassement, Froome eroberte Rang drei von Primoz Roglic zurück. (dpa)

Das Ergebnis des Zeitfahrens am Samstag:

1. Tom Dumoulin (Niederlande/SUN), 31km in 40:52 (Durchschnitt: 45,51 km/h)
2. Chris Froome (Großbritannien/SKY)  +0:01
3. Geraint Thomas (Großbritannien/SKY) +0:14
4. Michal Kwiatkowski (Polen/SKY) +0:50
5. Soren Kragh (Dänemark/SUN) +0:51
6. Bob Jungels (Luxemburg/QST) 0:52
7. Ilnur Zakarin (Russland/TKA) +1:02
8. Primoz Roglic (Slowenien/TLJ) +1:12
9. Marc Soler (Esp/MOV) 01:22
10. Michael Hepburn (Australien/MTS) +1:23
(…)

28. Thomas De Gendt (Belgien/LTS) +2:19

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.