Terpstra setzte Quick-Step-Vorhaben um

Radsport

Niki Terpstra (links) und Philippe Gilbert bescherten Quick Step beim Grand Prix Samyn einen Doppelsieg. | Foto: Photo News

Mit dem Sieg des niederländischen Radprofis Niki Terpstra (Quick-Step) ging am Dienstag die 50. Jubiläumsauflage des Grand Prix José Samyn zu Ende.

Nach 200 Kilometern quer durch den Hennegau von Quaregnon nach Dour hatte Terpstra, der das Rennen bereits 2016 zu seinen Gunsten entschieden hatte, 25 Sekunden Vorsprung vor

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?

REGISTRIERUNG für neue Nutzer

Neu hier? Testen Sie 14 Tage lang unser Angebot kostenlos und unverbindlich, indem Sie sich registrieren
Registrieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.