Marcel Kittels fünfter Streich

Tour de France

Die Bilder gleichen sich: Marcel Kittel gewann auch die elfte Etappe der Tour de France und feierte so bereits seinen fünften Tagessieg. | Foto: afp

Ausnahmesprinter Marcel Kittel (Quick Step) hat am Mittwoch zum fünften Mal zugeschlagen. Der Deutsche gewann die zehnte Etappe der Tour de France von Eymet nach Pau im Sprint zu seinen Gunsten entschieden.

Nach 203,5 Kilometern verwies der 29-Jährige auf der Zielgeraden am Fuße der Pyrenäen den Niederländer Dylan Groenewegen (LottoNL-Jumbo) und den Norweger Edvald Boasson Hagen (Data Dimension) auf die Plätze. Für Kittel, der seinen Tagessieg, frühzeitig feierte, war es der 14. Tour-Tageserfolg seiner Karriere.

Das Peloton hatte den letzten Ausreißer des Tages, den Polen Maciej Bodnar, erst 250 Meter vor dem Ziel gestellt.

Das Gelbe Trikot des Gesamtführenden behauptete Titelverteidiger Christopher Froome (Großbritannien/Sky).

Im letzten Etappendrittel wurde das Peloton wieder durch mindestens drei Stürze gebremst. Anders als die prominenteren Opfer wie John Degenkolb, Jakob Fuglsang oder Alberto Contador, die alle die Fahrt fortsetzen konnte, war für Dario Cataldo (I/Astana) nach einem Sturz endgültig Schluss.

Frederik Backaert (Wanty-Groupe Gobert) gehörte einmal mehr zur Ausreißergruppe des Tages. Für ihn und Ausreißerkollege Marco Marcato (I/UAD) – beide waren mit Maciej Bodnar unmittelbar nach dem Start aufgebrochen – war jedoch 28 Kilometer vor dem Ziel Schluss.

Kommentare sind geschlossen.