Marcel Kittel holt sich seinen nächsten Sieg

Tour de France

Mit dem bloßen Auge war nicht zu erkennen, ob Marcel Kittel vorne oder Edvald Boasson Hagen die siebte Etappe gewonnen hatte. | Foto: afp

Marcel Kittel (Quick-Step Floors) hat bei der 104. Tour de France zum dritten Mal zugeschlagen. Der 28 Jahre alte Deutsche gewann am Freitag die siebte Etappe über 213,5 Kilometer von Troyes nach Nuits-Saint-Georges im Massensprint nach Entscheid im Foto-Finish denkbar knapp vor dem Norweger Edvald Boasson Hagen (Dimension Data).

Kittel übernahm zudem von Arnaud Démare (F/FDJ) auch das Grüne Trikot des besten Sprinters dieser Rundfahrt. Dritter wurde der Australier Michael Matthews (Sunweb).

Diesmal war es für den Thüringer aber ganz knapp. Erst nach minutenlanger Auswertung des Zielfotos stand sein erneuter Triumph fest. „Ich hatte keine Ahnung, ob ich gewonnen habe. Es war gerade so genug“, sagte Kittel .

Mit dem bloßen Auge war der Abstand auf den zweitplatzierten Norweger Edvald Boasson Hagen nicht zu erkennen. Wieder einmal kam Kittel erst ganz spät aus dem Windschatten seiner Konkurrenten, hätte sich allerdings um ein Haar verpokert.

Chris Froome (Sky) verteidigte sein Gelbes Trikot. Kittel führt die Punktewertung an. Fabio Aru (Astana) trägt unverändert das Gepunktete Trikot des besten Kletterers, Simon Yates (Orica-Scott) ist im Weißen Trikot bester Jungprofi. Sky ist nach wie vor das beste Team.

Kommentare sind geschlossen.