King gewinnt vierte Vuelta-Etappe

Radsport

Der US-Amerikaner Ben King hat die vierte Etappe der Spanien-Rundfahrt Vuelta gewonnen. Der Radprofi des südafrikanischen Teams Dimension Data setzte sich am Dienstag über 161,40 Kilometer von Vélez-Málaga nach Sierra de la Alfaguara knapp vor dem Kasachen Nikita Stalnow durch.

Dritter wurde der Franzose Pierre Rolland mit 16 Sekunden Rückstand. Bester Belgier war Lotto-Soudal-Fahrer Jelle Wallays auf dem sechsten Platz. Der Gesamtführende der Rundfahrt ist der Pole Michal Kwiatkowski vom Sky-Rennstall. „Ich konnte erst ab dem letzten Kilometer an den Etappensieg glauben und bin natürlich sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Ich habe viel Selbstvertrauen vom Team bekommen, es herrscht bereits eine sehr gute Stimmung seit der Österreich-Rundfahrt“, erklärte King nach dem Rennen. Heute geht es bei der Vuelta in einer knapp 190 km langen Etappe von Granada nach Roquetas de Mar. (mv/dpa)Foto: belga

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.