Geraint Thomas verlängert beim Team Sky – Acht Belgier für Straßen-WM nominiert

Radsport

Tiesj Benoot ist einer von vier „geschützten“ Fahrern im belgischen Aufgebot. | Foto: afp

Geraint Thomas verlängert beim Team Sky

Tour-de-France-Sieger Geraint Thomas wird auch in Zukunft für das britische Team Sky fahren. Die nicht unumstrittene Equipe gab am Sonntagnachmittag die Vertragsverlängerung mit dem 32-jährigen Waliser bekannt, der im Juli erstmals die Frankreich-Rundfahrt für sich entschieden hatte. Sky und Thomas einigten sich auf dreijährige Partnerschaft bis zum Ende der Saison 2021. „Ich bin glücklich, dass wir eine Einigung erzielt haben. Meine Zeit bei Sky ist eine großartige Reise, und natürlich waren die vergangenen Wochen und Monate ziemlich verrückt“, sagte Thomas: „Es läuft hier alles sehr gut. Ich freue mich auf die Zukunft.“ Thomas fährt seit 2010 für die Sky-Mannschaft, die seit 2012 sechsmal die Tour de France gewann. Bei der Tour 2018 war Thomas als Edelhelfer für Kapitän Chris Froome ins Rennen gegangen, hatte sich dabei aber als der stärkere Fahrer erwiesen und letztlich das Gelbe Trikot nach Paris getragen.

Silber für Martin Maes bei Mountainbike-WM

Der erst 21-jährige Lütticher Martin Maes hat am Sonntag bei der Mountainbike-WM im schweizerischen Lenzerheide in der Downhill-Kategorie die Silbermedaille erobert. Maes, der 2015 Silber bei der Junioren-WM gewonnen hatte, musste sich lediglich dem französischen Titelverteidiger Loïc Bruni geschlagen. Bruni war 21 Hunderstelsekunden schneller als Maes. Dritter wurde der Brite Danny Hart.

Die acht Belgier für die Straßen-WM in Innsbruck

Nationaltrainer Kevin De Weert hat am Montag sein Aufgebot für die Straßen-WM am 30. September in Innsbruck bekanntgegeben. Tiesj Benoot (Lotto), Laurens De Plus (Quick Step), Ben Hermans (ICA), Xandro Meurisse (Wanty Group Gobert), Serge Pauwels (Dimension Data), Dylan Teuns (BMC), Greg Van Avermaet (BMC) und Tim Wellens (Lotto) wurden nominiert, während Thomas De Gendt, Floris De Tier, Dries Devenyns, Pieter Serry und Jelle Vanendert mit einer Reservistenrolle vorliebnehmen müssen. Die Duos Benoot-Wellens und Teuns-Van Avermaet sollen dabei als „geschützte“ Fahrer gelten. Auf der 258 Kilometer langen WM-Strecke in Tirol müssen insgesamt 4.600 Höhenmeter bewältigt werden. (belga/sid)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.