Elia Viviani wiederholt Vorjahrescoup

Radsport

Michael Matthews gewann die letzte Etappe der 14. BinckBank Tour. | Foto: belga

Elia Viviani (Quick-Step Floors) hat bei den 23. Euroeyes Cyclassics (1.UWT) seinen Vorjahressieg wiederholt.

Der italienische Meister setzte sich nach 216 Kilometern in Hamburg in der Mönckebergstraße im Sprint souverän vor dem Franzosen Arnaud Demare (Groupama-FDJ) und dem Norweger Alexander Kristoff (UAE Team Emirates) durch.

Michael Matthews (Sunweb) hat sich unterdessen in einem spannenden Finale die abschließende 7. Etappe der 14. BinckBank Tour gesichert, mit seinem zweiten Saisonsieg Matej Mohoric (Bahrain-Merida) aber nicht mehr von der Spitze der Gesamtwertung verdrängen können.

Der 27-jährige Australier setzte sich am Sonntag über 216 Kilometer von Lacs de l’Eau d’Heure nach Geraardsbergen in der ansteigenden Zielpassage auf Kopfsteinpflaster souverän vor Olympiasieger Greg Van Avermaet (BMC) und dem Tschechen Zdenek Stybar (Quick-Step Floors) durch. Vierter wurde der Belgier Oliver Naesen (AG2R).

Mohoric rettete letztlich ebenfalls nur noch fünf Sekunden seines ursprünglichen Vorsprungs von genau einer halben Minute gegenüber Matthews und konnte sich über den bisher größten Erfolg seiner Karriere freuen, den er ohne einen Etappensieg errang. (rsn)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.