Bouhanni sprintet zum Sieg

Radsport

Nacer Bouhanni freute sich riesig über seinen Etappensieg. | Foto: afp

Im Sprint einer 50 Fahrer starken Gruppe hat der Franzose Nacer Bouhanni (Cofidis) die sechste Etappe der Vuelta a Espana gewonnen.

Nach einer kleinen Welle rettete sich der Franzose nach 153 Kilometern in San Javier vor dem heranstürmenden Danny Van Poppel (LottoNL-Jumbo) und Elia Viviani (Quick-Step Floors) als Sieger über die Ziellinie.

Die Gesamtführung bleibt bei dem Franzosen Rudy Molard (Groupama-FDJ). Zweiter ist weiterhin Michal Kwiatkowski (Pol/Sky) vor Emanuel Buchmann (D/Bora-hansgrohe).

Pechvogel des Tages war der Niederländer Wilco Kelderman (Sunweb), der nach einem Defekt in einem zweiten Feld mit 1:45 Sekunden Rückstand das Ziel erreicht und somit seinen sechsten Gesamtrang verlor.

Die siebte Etappe führt am Freitag über 185,7 Kilometer von Puerto Lumbreras nach Pozo Alcón, das wellige Profil dürfte Ausreißern entgegen kommen.

Etappe

1. Nacer Bouhanni (F)

2. Danny Van Poppel (NL)

3. Elia Viviani (I)

4. Simone Consonni (I)

5. Matteo Trentin (I)

6. Ivan Garcia-Cortina (Sp)

7. Omar Fraile (Sp)

8. Miguel-Angel Lopez (Kol)

9. Peter Sagan (Slq)

10. Michael Morkov (Dk)

Gesamtwertung

1. Rudy Molard (F)

2. Mich. Kwiatkowski (Pol) 0:41

3. Emanuel Buchmann (D)0:48

4. Simon Yates (GB) 0:51

5. Alejandro Valverde (Sp) 0:53

6. Ion Izagirre (Sp) 1:11

7. Tony Gallopin (F) 1:14

8. Nairo Quintana (Kol)

9. Steven Krujswijk (NL) 1:18

10. Enric Mas (Sp) 1:23

(rsn)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.