Thierry Langer: „Ich fühle mich bereit für das Rennen“

Olympia

Thierry Langer tritt am Freitag bei den Olympischen Winterspielen in Südkorea an. | Foto: Photo News

Skilangläufer Thierry Langer ist der erste Ostbelgier, der an Olympischen Winterspielen teilnimmt. Am Freitag wird der 26-jährige Elsenborner, der seit dem 1. Februar in Pyeongchang ist, beim Langlauf-Rennen über 15 Kilometer antreten.

„In den letzten zwei Wochen konnte ich eine Reihe von guten Trainingseinheiten absolvieren. Die erste Woche war sehr intensiv, in den vergangenen Tagen habe ich mich auf die Feinheiten konzentriert. Ich fühle mich bereit für das Rennen. Die Beine fühlen sich gut an, es kann losgehen. Ich hoffe nur, dass sich der Wind beruhigt, weil er anstrengend ist“, sagt Langer am Mittwochmorgen. Es bedeute ihm sehr viel, bei den Olympischen Winterspielen antreten zu dürfen. Für einen Sportler sei es „das Größte“: „Ich bin stolz darauf, die belgischen Farben zu verteidigen und Ostbelgien in Südkorea vertreten zu dürfen.“ Man setze in seiner Heimat alle Hoffnung in ihn.

Neben dem Skilanglauf betreibt Langer zudem Biathlon. In dieser Disziplin, in der er erfahrener ist, hat sich der Elsenborner nicht für die Olympischen Spiele qualifiziert. „Es gibt keinen großen Unterschied zwischen den beiden Sportarten“, sagt Langer. „Ich bin vor dem Rennen entspannt. Am Freitag werde ich vielleicht etwas nervös sein, aber momentan geht es noch. Die gute Verfassung ist da, ich vertraue darauf.“ (belga)

Kommentare sind geschlossen.