Naomi Osaka wie Kim Clijsters, Serena Williams weiter sauer

Tennis

Blicke, die vieles sagen: Die Japanerin Naomi Osaka schlug Serena Williams (USA) bei den US Open. Der Schiedsrichter spielte eine entscheidende Rolle. Foto: Photo News

Sie hätte mit einem Sieg zu der Australierin Margaret Court aufschließen können. Doch der 24. Titel bei einem der vier großen Turniere blieb Serena Williams auch in Flushing Meadows verwehrt. Im Brennpunkt: Williams‘ Streit mit dem Schiedsrichter. Die Wogen glätteten sich auch nach dem Damen-Finale bei den US Open nicht

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?

REGISTRIERUNG für neue Nutzer

Neu hier? Testen Sie 14 Tage lang unser Angebot kostenlos und unverbindlich, indem Sie sich registrieren
Registrieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.