Stoffel Vandoorne im GE-Interview: „Die Formel E hat Zukunft“

Motorsport

Der belgische Formel-1-Pilot Stoffel Vandoorne (26) fährt 2019 mit der Startnummer fünf in der Formel E. | Foto: HWA

Stoffel Vandoorne, in der Rangordnung der Rennfahrer in Belgien die Nummer zwei hinter dem St.Vither Rallyeprofi Thierry Neuville, hat sich schon nach zwei Jahren beim Team McLaren aus der Formel 1 verabschieden müssen. Der 26-jährige Westflame, der wie viele andere Topsportler Monaco zu seiner Wahlheimat auserkoren hat, orientiert seine

Von Herbert Simon

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?

REGISTRIERUNG für neue Nutzer

Neu hier? Testen Sie 14 Tage lang unser Angebot kostenlos und unverbindlich, indem Sie sich registrieren
Registrieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.