Spa Classic: Historische Rennautos in allen Variationen

Motorsport

Classic-Rennen am Wochenende in Spa, u. a. mit Tourenwagen. Archiv-Foto: Veranstalter

In der Serie der europäischen Rennveranstaltungen mit Historic Cars nimmt Spa Classic seit 2011 einen Stammplatz ein. „Nostalgie pur“ heißt es auch bei der mittlerweile siebten Auflage dieses Events an diesem Wochenende (19. bis 21. Mai) auf der Ardennen-Rennstrecke.

Ein volles Programm mit historischen Rennautos in allen Variationen erwartet die erfahrungsgemäß zahlreichen Besucher bei Spa Classic, das sich einmal mehr einreiht in das Angebot der französischen Organisation „Peter Auto“ mit insgesamt acht Terminen auf bekannten Rennstrecken in Spanien, Frankreich, Belgien, Italien und Ungarn..

Mit den legendären 24 Stunden von Spa-Francorchamps, die in der Vergangenheit zum Teil ausschließlich mit Tourenwagen bestückt waren, gilt die „schönste Rennstrecke“ der Welt längst als Tempel des Langstreckensports. Diese Tradition soll auch 2017 belebt werden. Der so genannte „Heritage Touring Cup“, der erstmals 2013 ausgerichtet wurde, bildet denn auch einen der Blickfänge von Spa Classic. Bei den betreffenden beiden Rennen, davon eins am späten Samstagabend in der Dunkelheit, messen sich illustre Tourenwagen der Epoche 1966-1984, die auch in Spa-Francorchamps Geschichte geschrieben haben.

Weitere Wettbewerbe am Wochenende betreffen u.a. Langstreckenrennen mit GT-Sportwagen (1966-1974 und 1976-1979) und Sport-Prototypen (1966-1971 und 1972-1981) sowie die spektakulären Gruppe C-Prototypen (1982-1993). Neu im Programm sind diesmal die europäische Formel 2 (1967-1978) und die Formel V (1964-1990), die in ihrer Blütezeit auch in Belgien eine Attraktion war.

Ein umfangreiches Rahmenprogramm mit verschiedenen Animationen im Fahrerlager soll ebenfalls für Kurzweil an den drei Tagen sorgen. Zum vierten Mal geht außerdem am Sonntag ab 13 Uhr eine Versteigerung von Classic Autos über die Bühne. Die Verkaufsliste reicht von einem Jaguar Type E 3,8 l (Baujahr 1965) bis zu einem Chevrolet Corvette C3 (1978). Ein besonderes Sammlerstück ist sicherlich der Formel 1 Benetton B-191-02 von 1991, an dessen Lenkrad damals u.a. der spätere Rekordweltmeister Michael Schumacher saß. (hs)

Auf unserer Facebook-Seite verlosen wir 1×2 Tickets für die Veranstaltung an diesem Wochenende.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.