Rösch landete in Oslo auf Rang 50 – Jones-Nachfolge soll bis Juni geklärt sein

KURZ NOTIERT

Michael Rösch landete in Oslo auf Rang 50

Belgiens Olympionike Michael Rösch hat am Donnerstag beim Weltcup in Oslo im Sprintrennen den 50. Platz belegt. Der Biathlet geht dadurch mit 2:03 Minuten Rückstand am Samstag in das Verfolgungsrennen. Nach einem schlechten Start (zwei Fehler beim Liegendschießen) konnte sich Rösch in Norwegen nach fehlerfreiem Stehendschießen dennoch in die Verfolgung retten. Nach zehn Kilometern feierte Lokalmatadors Henrik L’Abee-Lund (0 Strafrunden) seinen Premierensieg. Hinter L’Abee-Lund verpasste Landsmann Johannes Thingnes Bö (1) seinen neunten Saisonsieg um 6,1 Sekunden. Dritter wurde Martin Fourcade (Frankreich/+6,9/0). Nach einem Ruhetag geht der vorletzte Weltcup der Saison am Samstag mit der Frauen-Staffel (12.30 Uhr) sowie dem Verfolger der Männer (15.15 Uhr) weiter. Am Sonntag (12 Uhr) bestreiten die Frauen ihr Jagdrennen, den Abschluss bildet die Staffel der Männer (14.45 Uhr), wo auch Belgien mit Rösch, Florent Claude, Thierry Langer und Tom Lahay-Goffart an den Start geht.

Jones-Nachfolge soll bis Juni geklärt sein

Der deutsche Fußball-Bund hat die Suche nach einer neuen Trainerin oder einem neuen Trainer für die Frauen-Nationalmannschaft begonnen, will aber einen unbedachten Schnellschuss vermeiden. Spätestens bis zum Länderspiel der deutschen Frauen in Kanada am 10. Juni soll jedoch die Nachfolge für die am Dienstag freigestellte Bundestrainerin Steffi Jones geregelt sein.

Motorrad-Altmeister Rossi verlängert Vertrag

Motorrad-Superstar Valentino Rossi will auch mit über 40 noch um die WM fahren. Der Italiener unterschrieb am Donnerstag vor dem Saisonstart in Katar einen neuen Zweijahresvertrag bei Yamaha bis 2020 und wird damit weiter an der Seite des Spaniers Maverick Vinales fahren. Der 39 Jahre alte Rossi ist bereits jetzt der älteste MotoGP-Laufsieger der Geschichte. Mit seinem Sieg in Assen im Juni 2017 schob sich Rossi an die Spitze dieser Statistik. Der neunmalige Weltmeister ist seit 1996 Stammpilot in der Motorrad-WM. Seinen bislang letzten Titel gewann er 2009. Insgesamt hat Rossi 115 WM-Läufe gewonnen. (mv/sid/dpa)

Kommentare sind geschlossen.