Neuville will dem Druck standhalten

Motorsport

Typisch für die Rallye Spanien in Katalonien ist der Mix der Wertungsprüfungen auf Schotter (am Freitag) und Asphalt (am Samstag und am Sonntag). Hier der St.Vither Thierry Neuville (Hyundai) bei der Ausgabe 2017. | Foto: Sarah Vessely

In der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) geht es jetzt ans Eingemachte. Bei der anstehenden Rallye Spanien in Katalonien (25. bis 28. Oktober) dürfte zumindest eine Vorentscheidung über die Titelvergabe erfolgen. Alle Blicke richten sich auf WM-Spitzenreiter Thierry Neuville aus St.Vith.

Von Herbert Simon

Der Hyundai-Werksfahrer spürt vor diesem zwölften und vorletzten WRC-Lauf 2018

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?

REGISTRIERUNG für neue Nutzer

Neu hier? Testen Sie 14 Tage lang unser Angebot kostenlos und unverbindlich, indem Sie sich registrieren
Registrieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.