„Einfach unglaublich“

Roger Cremer, Halbdistanzweltmeister aus Weismes

Beim Qualifikationswettkampf in Luxemburg haben Sie laut eigener Aussage „den perfekten Tag“ gehabt. Wie hat es mit der Erholung und dem Training in der Zwischenzeit geklappt?

Erholt habe ich mich davon eigentlich ganz gut. Ich habe in der Zwischenzeit nicht so viel trainiert, aber teilweise wohl intensiv.

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?

REGISTRIERUNG für neue Nutzer

Neu hier? Testen Sie 14 Tage lang unser Angebot kostenlos und unverbindlich, indem Sie sich registrieren
Registrieren

Kommentare sind geschlossen.