„Belgian Tornados“ sprinten auf Platz drei

Hallen-WM

Die Belgian Tornados gewannen Bronze. | Foto: belga

Die 4×400-Meter-Staffel der Herren hat bei der Hallen-Weltmeisterschaft in Birmingham die Bronze-Medaille gewonnen.

Die Brüder Dylan, Jonathan und Kevin Borlée sowie der 18-jährige Youngster Jonathan Sacoor liefen mit 3:02,51 Minuten einen neuen belgischen Rekord heraus. Das Rennen war bis zuletzt spannend. Schlussläufer Kevin Borlée konnte wenige Meter

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?

REGISTRIERUNG für neue Nutzer

Neu hier? Testen Sie 14 Tage lang unser Angebot kostenlos und unverbindlich, indem Sie sich registrieren
Registrieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.